Laubschutz in Dachrinnen

Sie sind es leid immer wieder im Herbst die angesammelten Blätter aus der Dachrinne zu holen. Lassen Sie sich doch ein passendes Laubschutzsystem durch uns montieren. Durch die professionell abgestimmten Systemen bleibt Ihre Dachrinne sauber.

Kaminkopf-Reparatur

Der Kaminkopf ist der Teil des Schornsteins, der über das Dach ragt. Damit ist er den Witterungseinflüssen sehr stark ausgesetzt. Zusätzlich werden durch den Einsatz moderner Heizungsanlagen die Kaminköpfe nicht mehr ausreichend erwärmt, so dass es häufig zu Kondenswasser kommt, das langfristig Schäden verursachen kann. Die Möglichkeiten, einen Kaminkopf vor Witterungseinflüssen zu schützen, sind zum einen die Sanierung der Sichtmauer, zum anderen die Bekleidung in Kombination mit einer ausreichenden Wärmedämmung. Haben Sie Probleme mit Ihrem Kamin? Oder liegt Ihnen eine Mängelmeldung Ihres Schornsteinfegers vor?

 

Kaminfegertritte und Laufroste

Auf Dächern, deren Neigung mehr als 20° beträgt, sind als Verkehrswege Laufstege, Trittflächen oder Einzeltritte nach DIN EN 516, fest installierte Leitern nach DIN EN 12951 oder Dachleitern anzubringen. Das machen wir gerne für Sie.

 

Taubenabwehr

Freilebende Tauben finden Nistmöglichkeiten nicht nur in Ruinen und unter Brücken, sondern auch in Nischen an Hausfassaden, auf Hausböden, in Kirchen und auf Zierelementen von Bauwerken. In erster Linie besteht das Nest aus Kot und Zweigen oder Halmen. Es kann sich im Laufe der Zeit zu einem unschönen Umfang vergrößern. Der stark ammoniakhaltige Kot greift auf Dauer Sandstein,Stuck, eloxierte Metalloberflächen und andere Fassadenteile an.

Zur gezielten Taubenabwehr gilt es daher das Verhalten der Tauben zu beobachten, die lokalen Gegebenheiten zu beobachten und die richtigen Abwehrsysteme einzusetzen. Wir beraten Sie gerne.

 

Schneefanggitter

Gerade in den Wintermonaten ist es besonders der Schnee, der auf den Dächern lastet. Einerseits schön anzusehen, kann die weiße Pracht aber auch Probleme bereiten. Der überwiegende Teil der Dächer hat eine Neigung von 35 Grad oder mehr. Gerade bei steilen Dächern besteht dabei die Gefahr, dass die aufgetürmten Schneemassen nach unten rutschen. Um dies zu vermeiden, werden spezielle Schneefanggitter montiert. Nicht immer ist der Hausbesitzer gesetzlich zur Anbringung eines solchen Schutzes verpflichtet, aber die Vorschrift besagt, dass Schneefanggitter immer dann gefordert sind, wenn aufgrund der Konstruktion des Daches Schneelawinen auf allgemein zugängliche Wege oder über Hauseingängen abgehen können. In schneereichen Regionen müssen generell entsprechende Vorkehrungen getroffen werden und sind zum anderen für Steildächer mit einer Dachneigung von 45 Grad verpflichtend. Darüber hinaus liegt es im Ermessen der Bauaufsichtsbehörde, für jedes Gebäude das Anbringen von Gittern zum Schutz gegen Schneelawinen oder herabfallendes Eis zu fordern. Wir beraten Sie gerne ausführlicher.